Termine  

   

Schießabende  

   

Was gibt`s oder gab`s sonst so im Dorf  

   

Die Schützengesellschaft hat sich die Schützen von Eichenlaub Herrenau als
Patenverein für die anstehende Fahnenweihe am 01.06.2014 auserkoren. Am
Samstag machte man sich auf den Weg, um deren Einverständnis einzuholen.
Um 18.30 Uhr trafen sich Vorstandschaft, Fahnenmutter, Schirmherr, Festdamen,
Ehrenschützenmeister, Schützenkönig, Jugendkönigin, Musikant und
Schützen am Vereinslokal, um gemeinsam mit dem Bus nach Herrenau zu fahren.
Am Ortsanfang von Herrenau bildete man einen Festzug und marschierte
in Richtung Vereinslokal der Eichenlaub Schützen. Auf einem kantigen Holzbalken
kniend brachten Schützenmeister Andreas Spreider samt Vorstandschaft,
Fahnenmutter Petra Högl und Schirmherr Albert Morasch ihr Anliegen vor. Mit
Freibier und Brotzeit als Gastgeschenk sollte es den Gebetenen leicht gemacht
werden, die Zusage zu geben. Ihr Sprecher, Schützenmeister Hans Ertlmaier,
stellte die Übernahme der Patenschaft in Aussicht und forderte die Bittsteller auf,
ihr Anliegen mit der Erfüllung einiger Aufgaben zu untermauern. Nachdem alle
Aufgaben als bestanden bewertet wurden, sprach Hans Ertlmeier unter großem
Beifall der Anwesenden den erlösenden Satz „Laut sog’n mir Ja zu eirem Bitt’n,
stellt‘s rei des Fassl in de Mitt’n.“ Gemeinsam stießen die Bittsteller, Gebetene,
Fahnenmutter und Schirmherr mit einer frisch gezapften Halbe auf ein gutes
Gelingen an. Zur Unterhaltung spielte Rudi Schweiger, in das bis auf den letzten
Platz gefüllten Vereinslokal auf. Mit einem rauschenden Fest besiegelte man im
Anschluss die Patenschaft und bewies eindrucksvoll, dass man es sehr gut versteht,
miteinander zu feiern.

 

 

 

 

   
© Schützenverein Großgundertshausen Powerd by ALLROUNDER